Wie alles begann

Am Anfang war da diese Fachwerkwand des ehemaligen Kälberstalls von Gut Ziegelhof. Die musste dringend restauriert werden. Naja, dachten wir uns, wenn man das Holz und die Ziegel erneuert, kann man ja auch mal das alte Stroh vom Dachboden holen, schadhafte Bretter ersetzen, das Ständerwerk reinigen, den Boden entfeuchten, die Holztüren sandstrahlen... - und sich irgendwann fragen, wie man den Stall wieder mit Leben erfüllt. Nach reiflicher Planung - "mal eben schnell" funktioniert auf dem Ziegelhof nämlich nicht - stand fest: Wir wollen Gästen die Möglichkeit geben, den Stress außen vor zu lassen, einen klaren Kopf zu bekommen und sich von der Beständigkeit eines 700 Jahre alten Hofes in Kehdingen inspirieren zu lassen. Das alles, ohne auf moderne Annehmlichkeiten zu verzichten. Ja, sogar einen Hauch von Luxus konnten wir im historischen Ambiente unterbringen.

In Zusammenarbeit mit jungen (wilden?) Architekten,  verständnisvollen Denkmalschützern, einer Innendesignerin und einer spezialisierten Baufirma, veränderte sich der Kälberstall langsam aber stetig. Heute ist das Ferienhaus unter Reet ein exklusiver Rückzugsort für Menschen, die Natur, Landschaft und das Gefühl lieben, dass es wichtigere Dinge gibt als Arbeit und Termindruck.

Dass wir mit der Idee richtig lagen, hat uns mittlerweile auch die renommierte Publikation "Urlaubsarchitektur" bestätigt. Hier werden die interessantesten Ferienhäuser Europas vorgestellt, und wir zählten zu den besten Newcomern und zu den Top Ten der best bewertetsten Domizile. Auch der NDR hat mal bei uns an der Unterelbe vorbeigeschaut und einen kleinen Beitrag gesendet. Für die Macher der Buchreihe “Take me to the Lakes” gehören wir zu den acht “atemberaubendsten Getaways” rund um Hamburg. Die Plattform für exklusive Ferienhäser,“Lieblingsbleiben”, bezeichnet Gut Ziegelhof als “geschichtsträchtigen, romantischen, besonderen, einzigartigen und bezaubernden Ort”.